Heckenpflanzen

Heckenpflanzen

Heckenpflanzen schützen uns vor Wind und Lärm – in erster Linie aber vor lästigen Blicken von Nachbarn oder Passanten. Eine Sichtschutzhecke besteht typischerweise aus Pflanzen, die sich besonders durch ihre Schnittverträglichkeit auszeichnen. Beispiele hierfür sind

laubabwerfend
  • Hainbuche
  • Rotbuche
  • Liguster
immergrün
  • Kirschlorbeer
  • Lebensbau
  • Eibe

Wie viele Pflanzen benötige ich?

Bei laubabwerfenden Heckenpflanzen empfehlen wir, mit 3 Pflanzen pro Laufmeter zu rechnen.

Bei immergrünen Heckenpflanzen empfehlen wir, mit dem Faktor 2,5 pro Laufmeter zu kalkulieren.

Handelt es sich bei den Pflanzen um höhere, und somit auch breitere Exemplare, kann mit Faktor 1 – 1,5 gerechnet werden.

Tipps:

  • Laut Bundesnaturschutzgesetz ist aus Gründen des Vogelschutzes das Roden oder radikales Schneiden von Hecken vom 1. März bis 30 September untersagt.
  • Schonender Pflegeschnitt, der zur Gesunderhaltung der Hecke dient, ist jedoch erlaubt.
  • Kontrollieren Sie Ihre Hecke auf brütende Vögel und verschieben Sie ggf. Ihr Vorhaben.
  • Schneiden Sie Ihre Hecke bei bedecktem Wetter. So vermeiden Sie eine Braunfärbung der Schnittstellen.
  • Achten Sie darauf, dass die Hecke sich nach obenhin verjüngt. So gelangt ausreichend Licht an den bodennahen Teil der Hecke. Das beugt dem Verkahlen der Pflanze vor.

Ich möchte eine blühende, nicht geschnittene Hecke!

Für ungeschnittene Hecken, sogenannte freiwachsende Hecken, eignen sich unzählige Blütensträucher und Wildgehölze. Mehr erfahren Sie hier.

Besuchen Sie uns und entdecken Sie die Vielfalt. Wir beraten Sie gerne.

zurückzur Übersichtweiter